Gemeindeverwaltung Treiten
Unterdorf 9
Postfach
3226 Treiten

Telefon            032 313 18 93
Fax                  032 313 34 80
gemeinde@treiten.ch


Schalteröffnungszeiten

Montag          08.00 - 11.30 Uhr
                      16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch        08.00 - 11.30 Uhr
Donnerstag    08.00 - 11.30 Uhr

Nach vorheriger Verabredung sind wir auch ausserhalb der Schalterzeiten für Sie da.

Wasserversorgung

Bei Störungen bezüglich der Wasserversorgung ist in der Gemeinde Treiten unser Brunnenmeister zuständig.

Brunnenmeister
E.Hofer AG
Treitengasse 31
3225 Müntschemier

Telefon: 032 313 15 25
Fax: 032 313 32 93

info(at)ehoferag.ch
http://hofer.swiss/home/


Trinkwasserqualität - Informationen zum Thema Chlorothalonil

Das Wichtigste zuerst: Unser Trinkwasser im Kanton Bern, insbesondere auch in der Ge-meinde Treiten, ist sicher und meist von sehr guter Qualität! Damit das so bleibt, hat das Thema Chlorothalonil-Rückstände im Trinkwasser auch bei der Lebensmittelkontrolle hohe Priorität.

Rückstände von Stoffen über dem Höchstwert werden im Berner Trinkwasser nicht akzep-tiert, auch wenn bei deren Überschreitung für den Konsumenten keine akute Gesundheitsge-fährdung besteht.

Als Fungizid ist Chlorothalonil bereits seit den 1970er Jahren im Einsatz und wurde bis Ende 2019 im Acker-, Gemüse- und Weinbau ebenso intensiv eingesetzt wie für Zierpflanzen. In jüngster Vergangenheit geriet es indessen vermehrt in die Schlagzeilen. Grund dafür sind sei-ne rund neun als relevant eingestuften Metaboliten (Abbauprodukte), für die teilweise eine krebserregende Wirkung nicht mehr ausgeschlossen werden kann. Über die Böden gelangen sie ins Grundwasser und können aufgrund ihrer Langlebigkeit noch Jahre später das Trink-wasser belasten. Deshalb hat das Bundesamt für Landwirtschaft per 1. Januar 2020 ein An-wendungsverbot ausgesprochen.

Die aktuellen Messungen der WAGROM haben ergeben, dass die Chlorothalonil-Werte bei den meisten Gewinnungsorten über dem vorgegebenen Höchstwert von 0.1 Mikrogramm pro Liter liegen. Gemäss Angabe des kantonalen Labors kann das Trinkwasser weiterhin beden-kenlos konsumiert werden. Eine unmittelbare Gesundheitsgefährdung aufgrund von Chloro-thalonil Metaboliten besteht nicht. Das Verbot seit dem 1. Januar 2020 von Chlorothalonil wird zu einem Rückgang der Konzentrationen im Grundwasser führen. Die WAGROM überwacht mit regelmässigen Messungen die weitere Entwicklung. Um seitens der Wasserversorgungen konkrete Massnahmen zur Optimierung der Situation einleiten zu können, werden vom Amt für Wasser und Abfall des Kantons Bern im Sommer 2020 entsprechende Weisungen erwar-tet. Die Bevölkerung von Treiten wird zu gegebener Zeit entsprechend informiert.


Link zu den Prüfberichten der Wasserqualität der WAGROM
https://wagrom.ch/qualitaet/

Link zum kantonalen Laboratorium Bern
https://www.vol.be.ch/

Aktuelles

Coronavirus

Für weitere Informationen klicken Sie hier.


Treiten-Info 2020
Treiten-Info 01/2020


Amtliche Mitteilungen 2020

Nr. 1_2020
Nr. 2_2020
Nr. 3_2020